Wie läuft ein Einstellungstest ab? Teil 1

Wie läuft ein Einstellungstest ab? Teil 1

Bei der Auswahl von Bewerbern hat jedes Unternehmen seine eigene Vorgehensweise. Der erste Schritt besteht zwar praktisch immer darin, sich die Bewerbungsmappen anzuschauen. Auf Grundlage von Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen wird dann eine erste Auswahl vorgenommen.

Wie läuft ein Einstellungstest ab Teil 1

Doch wie es nach der ersten Auswahlrunde weitergeht, ist unterschiedlich. So gibt es Unternehmen, die die Bewerber zu einem Vorstellungsgespräch einladen und danach eine Entscheidung treffen. Andere Firmen testen die Bewerber bei einem Probearbeiten.

Wieder andere Betriebe führen einen kurzen Auswahltest oder ein mehrstündiges Assessment-Center durch. Daneben gibt es Arbeitgeber, die ein sehr aufwändiges Auswahlverfahren einsetzen, das mehrere Tage dauert.

Die Einstellungstests selbst unterscheiden sich dann noch einmal je nach Branche und Beruf voneinander. Große Unternehmen arbeiten sogar je nach Tätigkeitsbereich oder Position mit verschiedenen Testverfahren. Für den Bewerber ist deshalb sehr wichtig, dass er sich über die Inhalte und den Ablauf seines Tests informiert.

So weiß er nämlich, was ihn erwartet – und kann sich gezielt auf den Einstellungstest vorbereiten.

Warum führen Unternehmen überhaupt Einstellungstests durch?

Jede Personalentscheidung birgt für den Arbeitgeber ein gewisses Risiko. Entscheidet sich der Arbeitgeber für einen Bewerber, muss er den anderen Kandidaten nämlich im Gegenzug absagen.

Einen neuen Mitarbeiter einzulernen oder auszubilden, nimmt Zeit in Anspruch und verursacht Kosten. Stellt sich dann heraus, dass sich der Arbeitgeber für den falschen Bewerber entschieden hat, ist das ziemlich ungünstig. Zumal die Suche dann wieder von vorne beginnt.

Um solche Fehlentscheidungen möglichst zu vermeiden, setzen immer mehr Firmen auf Einstellungstests. Diese Tests prüfen die Bewerber in verschiedenen Bereichen und auf unterschiedliche Arten. Dadurch zeigt sich, was ein Bewerber wirklich drauf hat.

Die Bewerbung vermittelt zwar schon einen ersten Eindruck. Schulnoten, ein paar Aussagen im Anschreiben und einige Infos in Arbeitszeugnissen sagen aber letztlich nicht viel darüber aus, ob der Bewerber tatsächlich die notwendige Eignung für diesen Beruf mitbringt und gleichzeitig ins Team passt.

Ein Einstellungstest hingegen eröffnet dem Unternehmen die Möglichkeit, den Bewerber näher kennenzulernen und umfassend zu prüfen.

Für den Bewerber heißt das gleichzeitig: Durch den Einstellungstest kann er unter Beweis stellen, was in ihm steckt. Er hat die Chance, mit guten Leistungen zu überzeugen und so vielleicht kleinere Schwachstellen im Lebenslauf auszugleichen.

Worum genau geht es bei einem Einstellungstest?

Worauf ein Einstellungstest abzielt, wird recht schnell klar, wenn der Bewerber vom englischen Begriff Assessment-Center ausgeht. Das Verb “to assess” bedeutet ins Deutsche übersetzt soviel wie “etwas abschätzen, feststellen oder bewerten”.

Genau das ist auch das Ziel von einem Einstellungstest. Durch die Prüfung möchte der Arbeitgeber ermitteln, ob der Bewerber die richtige Besetzung für die freie Stelle ist.

Dabei geht es im Wesentlichen um drei Fragen:

  1. Ist der Bewerber den Anforderungen gewachsen, die die Ausbildung oder der Berufsalltag an ihn stellen? An diesem Punkt spielen zum einen die Kenntnisse und Fähigkeiten des Bewerbers eine Rolle. Zum anderen soll der Test zeigen, ob der Bewerber bereit ist, alles zu geben.

  2. Passt der Bewerber zum Unternehmen und ins Team? Hier zählen Eigenschaften wie Teamgeist, Kontaktfreude, Zuverlässigkeit und Pflichtbewusstsein.

  3. Will der Bewerber den Job wirklich und ist er darin gut aufgehoben? Dem Arbeitgeber bringt es nichts, wenn er den Bewerber einstellt und sich die Wege kurze Zeit später wieder trennen. Deshalb überprüft der Einstellungstest auch die Motivation, die Interessen, die Erwartungen und die beruflichen Ziele des Bewerbers.

Je besser der Bewerber beim Test abschneidet, desto größer sind seine Chancen auf eine Zusage. Allerdings ist das Testergebnis nicht alles. Denn am Ende kommt es nicht darauf an, welcher Bewerber die meisten Punkte erzielt hat, sondern wer den Erwartungen des Arbeitgebers am besten gerecht wird.

Wie läuft ein Einstellungstest ab?

Einen einheitlichen Ablauf gibt es beim Einstellungstest nicht. Wird der Bewerber von zwei oder drei Unternehmen zum Eignungstest eingeladen, wird er nicht mehrfach genau den gleichen Test machen. Doch obwohl sich die Tests im Detail voneinander unterscheiden, werden dem Bewerber Ähnlichkeiten auffallen.

So wie bei Vorstellungsgesprächen bestimmte Fragen typisch sind, umfassen nämlich auch die Einstellungstests gängige Aufgabentypen.

Der allgemeine Ablauf bei einem Einstellungstest gestaltet sich so:

  • Der Bewerber versammelt sich mit den anderen Kandidaten an einem Treffpunkt.

  • Danach geht es weiter in den Prüfungsraum. Dort angekommen, sucht sich jeder einen Platz. Manchmal kann der Bewerber seinen Arbeitsplatz frei auswählen, manchmal werden die Plätze zugewiesen.

  • Nachdem die Prüfer die Anwesenheit der eingeladenen Kandidaten kontrolliert und die Bewerber begrüßt haben, erklären sie den genauen Ablauf und die Inhalte des Einstellungstests. Wichtig hier ist, dass der Bewerber gut zuhört und nachfragt, wenn ihm etwas unklar ist.

  • Anschließend legt der Bewerber nacheinander die verschiedenen Einzeltests ab. Je nach Unternehmen kann das Testverfahren dabei schriftliche, mündliche und praktische Prüfungen umfassen.

Einige Unternehmen werten die einzelnen Testabschnitte sofort aus. In diesem Fall erfährt der Bewerber direkt im Anschluss, ob er die jeweilige Prüfung bestanden hat.

Oft ist es dann auch so, dass der Bewerber aus dem weiteren Testverfahren ausscheidet, wenn seine Leistungen nicht ausgereicht haben. Hat er eine Prüfung nicht bestanden, ist der Einstellungstest für ihn also beendet.

Bei anderen Unternehmen durchläuft der Bewerber immer den gesamten Einstellungstest. Wie er abgeschnitten hat, teilt ihm das Unternehmen entweder ganz am Ende oder zu einem späteren Zeitpunkt schriftlich mit.

In Teil 2 schauen wir uns an, welche Einzeltests und Aufgabenarten für einen Einstellungstest typisch sind.

Mehr Ratgeber, Tipps, Vorlagen und Anleitungen:

Thema: Wie läuft ein Einstellungstest ab? Teil 1

Anzeige
Twitter

Redaktion

Inhaber bei Internetmedien Ferya Gülcan
Marie Meißner, 38 Jahre, Bewerbungscoach und Trainerin, Gerd Bachmann, 46 Jahre, Personalentwicklung, Timor Buchert, 41 Jahre, Personaler, sowie Ferya Gülcan, Redakteurin und Betreiberin dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Tipps und Ratgeber zum Thema Bewerbung, Jobsuche, Berufe und Weiterbildung.
Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Marie Meißner, 38 Jahre, Bewerbungscoach und Trainerin, Gerd Bachmann, 46 Jahre, Personalentwicklung, Timor Buchert, 41 Jahre, Personaler, sowie Ferya Gülcan, Redakteurin und Betreiberin dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Tipps und Ratgeber zum Thema Bewerbung, Jobsuche, Berufe und Weiterbildung.

Kommentar verfassen