Die besten Bewerbungstipps

Die 10 besten Bewerbungs-Tipps 

 

Es ist durchaus nicht ungewöhnlich, dass für eine ausgeschriebene Stelle mehrere hundert Bewerbungen eingehen. Insofern ist es nachvollziehbar, dass einige Bewerbungen bereits im Vorfeld ausgemustert werden und letztlich nur die Bewerbungen in die engere Wahl kommen, die durch ihre Gestaltung positiv auffallen und durch ihren Inhalt überzeugen.  

Aber wie verfasst man eine solche Bewerbung? 

 

Hier dazu die zehn besten Bewerbungs-Tipps: 

 

1.       Nach geeigneten Stellen suchen.  

Stellenanzeigen in Tageszeitungen und in Online-Stellenbörsen sind sicher eine gute Informationsquelle. Allerdings sollte sich die Suche darauf nicht beschränken, denn nicht jedes Unternehmen schreibt alle Stellen öffentlich aus. Lohnenswert kann es daher sein, die Homepages von Unternehmen zu besuchen, Unternehmen direkt zu kontaktieren und Freude und Verwandte zu bitten, auf interne Stellenausschreibungen zu achten.

 

2.       Schnell sein.  

Liegt ein interessantes Stellenangebot vor, sollte die Bewerbung möglichst zeitnah erfolgen, denn im Regelfall arbeiten Unternehmen mit einer Bewerbungsfrist von maximal vier Wochen. Allerdings muss auch eine schnelle Bewerbung sorgfältig verfasst werden!

 

3.       Deutliche Bezüge schaffen.  

Wichtig ist, deutliche Verbindungen zwischen Stellenanzeige, Tätigkeit, Unternehmen und Bewerber herzustellen, um damit das Interesse und die Motivation für eben diese Tätigkeit in eben diesem Unternehmen zum Ausdruck zu bringen. 

 

4.       Alle wichtigen Informationen auf den Punkt gebracht weitergeben.  

Als Faustregel gilt, dass das Anschreiben nicht länger sein sollte als eine DIN A4-Seite. Wichtig dabei ist, zwar alle relevanten Informationen weiterzugeben, dies aber in kurzer und effektiver Form.

 

5.       Auf die Form achten.  

Neben den formalen Anforderungen, die jede Bewerbung erfüllen muss, ist es von großer Bedeutung, auch auf Kleinigkeiten zu achten. So möchte der zuständige Mitarbeiter beispielsweise mit seinem Namen angesprochen werden und insbesondere bei Ansprechpartner, Firmenname und Adresse dürfen keine Rechtschreibfehler unterlaufen.

 

6.       Nur hochwertige Materialien verwenden.  

Die Bewerbungsunterlagen müssen sauber und ordentlich sein. Je nach Unternehmen sollte zudem auf die Materialen geachtet werden. Bei einem sehr umweltbewussten Unternehmen beispielsweise empfiehlt es sich, eine Mappe aus Karton einer Plastikmappe vorzuziehen.

 

7.       Ein aussagekräftiges Bewerbungsfoto wählen.  

Das Bewerbungsfoto ist hierzulande ein sehr wichtiges Element der Bewerbung. Die am besten geschriebene Bewerbung wird nicht erfolgreich sein, wenn das Foto unsympathisch oder unprofessionell wirkt.

 

8.       Ordentlich verpacken und ausreichend frankieren.  

Ebenso wichtig wie der Inhalt der Bewerbung ist auch die äußere Verpackung. Der Handel bietet spezielle Umschläge, die sicherstellen, dass die Mappe den Empfänger unversehrt erreicht. Zudem muss die Adresse ordentlich geschrieben werden und die Sendung ausreichend frankiert sein.

 

9.       Nicht am falschen Ende sparen.  

Grundsätzlich spricht nichts dagegen, eine Bewerbungsmappe oder Kopien mehrfach zu verwenden, wenn diese unversehrt sind. Allerdings muss die Bewerbungsmappe immer den Eindruck machen, als sei sie das erste Mal im Umlauf. Kopien mit Eselsohren oder verschmutze Mappe müssen aussortiert werden. Die Bewerbungskosten können übrigens später bei der Arbeitsagentur oder im Rahmen der Steuererklärung geltend gemacht werden.

 

10.     Nachfragen ist erlaubt.  

Es ist durchaus erlaubt, telefonisch nachzufragen, wenn nach etwa vier Wochen noch keine Reaktion auf die eingereichte Bewerbung vorliegt. Dabei sollte sich der Bewerber jedoch vorbereiten, indem er sich die Stellenanzeige und sein Anschreiben ins Gedächtnis ruft. Bei dem Telefonat ist es wichtig, interessiert zu wirken und dabei höflich zu sein.

Mehr Vorlagen, Anleitungen und Tipps für Bewerbungen:

Thema: Die 10 besten Bewerbungstipps

Teilen:

2 Gedanken zu „Die besten Bewerbungstipps“

  1. Also ich lasse mir jetzt von einer professionellen Agentur eine Bewerbung zusammenstellen für € 1 Mio. für einen Job der mir 50.000,- euro im Jahr bringt. Ich habe ihn abber, ätsch!

  2. Wertvolle Tipps! Das ein Bewerbungsfoto nicht unsympathisch und unprofessionell sein sollte ist jedoch eine Binsenweisheit. Wenn man einen Schritt weiter denkt, wird aber deutlich, dass das Bild den ersten Eindruck vermittelt und darüber entscheidet, ob der Bewerber interessant genug erscheint, dass man in den Unterlagen weiterblättert.

Kommentar verfassen