Bewerbung per CD

Bewerbung per CD 

 

Während sich digitale Formen der Bewerbung wie beispielsweise eine Bewerbung per E-Mail oder über ein Onlineformular immer weiter durchsetzen, gehört die Bewerbung per CD-ROM, USB-Speichermedium oder Diskette nach wie vor zu den eher seltenen Bewerbungsvarianten.  

Dies liegt sicher nicht zuletzt daran, dass Personalchefs Bewerbungen per CD nicht immer mit Akzeptanz begegnen und es nur wenige Berufe gibt, bei denen eine solche Bewerbung ausdrücklich gewünscht wird.

Zudem erfordert eine Bewerbung per CD umfangreichere Computerkenntnisse als eine Bewerbung per Mail oder auf herkömmlichen Wege in Papierform.  

       

Prinzipiell unterscheidet sich eine Bewerbung per CD nur durch das Speichermedium von einer herkömmlichen Bewerbung. Das bedeutet, dass auch eine CD die wesentlichen Elemente einer Bewerbungsmappe enthalten muss, darüber hinaus jedoch die Möglichkeit bietet, weitere Information oder Arbeitsproben hinzuzufügen.  

Zu den Grundelementen gehören das Anschreiben, der Lebenslauf inklusive Lichtbild sowie Kopien von Zeugnissen, Arbeitsnachweisen und Referenzen. Werden Arbeitsproben hinzugefügt, gilt die Grundregel, dass es besser ist, einige wenige, dafür jedoch aussagekräftige und schlichtweg gute Proben zu präsentieren, die zu der angestrebten Position und dem Unternehmen passen.  

       

Eine Bewerbung per CD ist für den Empfänger mit mehr Arbeit und mehr zeitlichem Aufwand verbunden als eine andere Bewerbungsform. Daher gibt es zwei wesentliche Aspekte, die die Bewerbung erfüllen muss. Einerseits müssen die Bewerbung und ihr Inhalt so gut sein, dass sich dieser Mehraufwand für den Personaler lohnt, was letztlich bedeutet, dass an eine Bewerbung per CD noch höhere Ansprüche gestellt werden als eine Bewerbung in Papierform.  

Zum anderen müssen Dateiformate gewählt werden, die der Empfänger öffnen, leicht lesen und ohne größere Umstände speichern kann, und dies vor allem ohne erst Zusatzsoftware installieren zu müssen. Empfehlenswert ist es, die CD so anzulegen, dass sie über einen Autostart verfügt und die gespeicherten Inhalte übersichtlich als Buttons auf dem Bildschirm sichtbar werden.  

       

Insgesamt ist es ratsam, im Vorfeld abzuklären, ob eine Bewerbung per CD zulässig und erwünscht ist. Andernfalls kann es nämlich passieren, dass die Bewerbung ungelesen zurückgesandt wird, was sich dann beispielsweise damit begründet, dass es in dem betreffenden Unternehmen aus Virenschutzgründen untersagt ist, fremde Datenträger zu verwenden oder die technische Ausstattung das Öffnen der gewählten Dateiformate nicht zulässt. 

   

Bewerbungen per CD finden bislang in erster Linie in der IT- sowie in der Werbebranche Verwendung. Es gilt aber immer die Grundregel, dass im Zweifel eine ordentliche und gelungene Bewerbung in Papierform besser ist als eine kreative, aber inhaltlich nichtssagende oder technisch wenig überzeugende Bewerbung per CD.

Mehr Tipps, Vorlagen und Anleitungen für Bewerbungen:

Thema: Bewerbung per CD 

Teilen:

Kommentar verfassen